Kioskea Gesundheit
Folgen Sie uns
Recherche

Krätze

März 2015


Krätze

  • Krätze ist eine ansteckende Krankheit, die von Krätzemilben verursacht wird.
  • Die Parasiten sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen.
  • Das Weibchen baut kleine Tunnel unter der Haut, in die sie ihre Eier legt. Dies verursacht Wunden und den bei Krätze typischen Juckreiz.
  • Der Juckreiz ist vor allem nachts besonders heftig.

Die Ansteckung mit Krätze

  • Die Ansteckung erfolgt bei direktem Körperkontakt oder bei Kontakt mir infizierter Kleidung oder Gegenständen.

Betroffene Stellen


Krätze findet sich vor allem:
  • zwischen den Fingern und Zehen
  • an den Handgelenken
  • am Ellenbogen
  • in den Achseln
  • um den Nabel
  • an den Schenkeln
  • an den äußeren Genitalien
  • im Nacken und Rückenbereich.

Die Stellen sind gerötet und jucken stark, es kommt zu Pustelbildung. Unter der Haut sind bei genauem Hinsehen gefurchte Gänge zu erkennen.

Krätze beim Baby


Das Baby beißt sich und strampelt, um so dem Juckreiz zu entgehen.
  • Die Wunden breiten sich langsam über den Körper aus.
  • Der Juckreiz besteht vor allem an Armen und Beinen.
  • Das Gesicht des Babys ist meist nicht betroffen.
  • Die betroffenen Bereiche können sich bakteriell superinfizieren.
  • Oft fehlen bei Babys die bei Krätze typischen Furchen in der Haut.
  • Es sind kleine Knötchenbildung am Rücken, an den Genitalien oder den Achseln und an Händen und Füßen zu beobachten.

Diagnose von Krätze


Die Diagnose der Krätze ist oft schwierig, da die typischen Anzeichen nicht immer auftreten. Manchmal ist es notwendig, schon mit der Behandlung zu beginnen ohne die genaue Diagnose zu kennen.

Behandlung der Krätze


Es gibt Medikamente zur lokalen Anwendung und zur Einnahme.
Die lokale Behandlung ist am häufigsten und variiert je nach Hersteller und Alter des Kindes.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • das Bekannteste Präparat ist ein Benzylbenzoat (Ascabiol®)
  • Der Patient muss duschen und danach den ganzen Körper und die Kopfhaut mit der Lotion einreiben.
  • Danach darf er sich 24 Stunden nicht waschen.
  • Die Anwendung muss wiederholt werden.
  • Kleidung wechseln, Bettbezüge wechseln, Handtücher wechseln, persönliche Gegenstände desinfizieren.

Wissenswertes

  • Der Juckreiz kann noch einige Tage nach der Behandlung andauern.
  • Behandeln Sie alle Familienmitglieder und enge Kontaktpersonen.
  • Kochen Sie Wäsche, Leintücher, Kleidung aus.
  • Reinigen Sie die Matratze gründlich.

Für weitere Informationen
Laden Sie sich den Artikel kostenlos als PDF-Datei herunter, um ihn jeder Zeit Offline lesen zu können:
Kraetze.pdf

Das könnte Sie auch interessieren


La Gale - Transmission et traitement
La Gale - Transmission et traitement
Scabies
Scabies
Sarna
Sarna
Das Dokument mit dem Titel « Krätze » der Internetseite Kioskea Gesundheit (gesundheit.kioskea.net) unterliegt dem Urheberrecht des Autors. Jede Form der Reproduktion oder Veröffentlichung des Textes in Teilen oder in seiner Ganzheit ist ohne Autorisierung untersagt. Kioskea Gesundheit arbeitet nach den Prinzipen seiner Charta, die Sie hier einsehen können.